Mitarbeiterwochenende

Vom 11. - 13. September waren wir zum diesjährigen Mitarbeiterwochenende in einer Selbstversorger-Blockhütte in Königsdorf.

Am Freitag sind nach und nach alle an der Jugendsiedlung angekommen und gemeinsam haben wir uns alle kennengelertn, gekocht, gespielt (unter anderem das neu entwickelte Spiel "Angels & Demons" (auch bekannt als unnötig kompliziertes Werwolf)) und den Tag mit einem Chill-Out abgeschlossen.

Nach dem Frühstück am Samstag stand dann der Bau einer großen Kettenreaktion mit unserem Material und den Dingen vor Ort auf dem Plan.

Am Nachmittag spielten wir unter anderem Ultimate Frisbee und nach dem Abendessen wurde das Lagerfeuer entzündet.

Nach einer kurzen Nacht wurde es am Sonntag etwas hektischer, da die Hütte wieder auf Vordermann gebracht werden musste und natürlich noch unsere Jahresplanung dran war.

In einer kreativen Brainstormphase wurden viele bekannte, neue und skurrile Ideen (z.B. Faust-Freizeit) gesammelt. Anschließend wurden mögliche Termine, Zielgruppen und Verantwortlichkeiten geklärt, bevor es am frühen Nachmittag dann wieder zurück nach München ging.

 

Vielen Dank an alle für ein tolles Wochenende! Mir hat es super viel Spaß gemacht und wir haben auch viele tolle Ideen zusammengekriegt.

Ich freu mich schon auf nächstes Jahr!

Felix

Auch 2019 sind wir gemeinsam als Jugendleiter ein ganzes Wochenende weggefahren um mit einander Zeit zu verbringen. Unser Kurzurlaub verschlug uns auf die Burg Schwaneck in Pullach, wo es eine wunderbare Jugendherberge gibt. Wir haben uns die Burg mit mehreren Gruppen aus ganz Deutschland geteilt und hatten eine sehr schöne Zeit.
Als inhaltliches Thema wollten wir Spielepädagogik in Angriff nehmen. Klingt nach ziemlich vielem theoretischem Gefasel über Spielanleitungen und wann welches Spiel in eine Gruppe passt. Wer sowas sehnsüchtig erwartet hat, wurde (zum Glück) enttäuscht.
Klar, ein bisschen Theorie durfte nicht fehlen, allerdings lag der Fokus eher auf dem „Machen und ausprobieren“ statt auf dem „ich höre mir stundenlang irgendwas an und vergesse es bis zum nächsten Tag wieder“. Dieses Ausprobieren bringt wunderbare Ideen zum Vorschein. Ob es nun Federball spielen zu viert, Rundlauf auf (!) der Tischtennisplatte, eine eigene Bravo-Photostory (welche auf Anfrage bestimmt angeschaut werden kann) oder ein groß geplantes Truthahn-Eierausbrüte-Nachtgelände-Kreativ-Geländefetzspiel ist, der Kreativität waren einfach keine Grenzen gesetzt. Jeder der schon mal eine Spielidee hatte, welche er, oder natürlich auch sie, schon immer mal umsetzten wollte, hatte an diesem Wochenende die ultimative Gelegenheit dazu. Es gab viel Zeit zur Planung und Umsetzung sowie ganz viele, ganz motivierte Jugendleiter, die alle neue Erfahrungen sammeln wollten.
Und natürlich auch Spaß haben wollten. Und der kam keineswegs zu kurz. Ob im Klettergarten, beim gemeinsamen Essen oder einfach beim gemütlichen zusammensitzen in unserem Turmzimmer, Der Spaß kam nie zu kurz.
Sogar für die denen Burg irgendwann zu eng wurde gab es wunderbare Spaziergänge rund um die Burg und hinab zur Isar mit ganz viel Grün. Auf dem Rückweg konnte man sich dann noch 10 Eiskugeln kaufen, weil die elfte dann umsonst war.
Zusammengefasst war es ein sehr schönes Wochenende. Am besten lässt es sich mit einem BLÜBLÜBLÜ (der Ruf eines Truthahns oder auch Truthuhn gennant) zusammen fassen.

Jahreslosung

Ich glaube; hilf meinem Unglauben!

Markus 9,24

 

Kontakt

Evangelische Jugend Epiphanias, Bethlehem, Caroline (EJEBC)

Felix Stahl

Religionspädagoge

St.-Johann-Str. 24

80999 München

 

Tel.:   089 81898770
Mobil: 0176 56823639

Mail:   kontakt@ejebc.de

          felix.stahl@elkb.de

Facebook:  EJEBC

Instagram: EJEBC

 

Terminkalender

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Evangelische Jugend Epiphanias, Bethlehem, Caroline